Freie Presse

Freie Presse: Wie ein Buch lebendig wird

Niederfrohna (fp). Eine Künstlerin aus Niederfrohna lässt Texte mit Bildern aufleben. Ihr neuestes Projekt: Ein Band für die kleinen Besucher des Limbomar. Birgit Eichler liebt Bücher, vor allem solche, die sie selbst gestalten kann: „Mit jedem Buch lerne ich neue Themen kennen und muss mich auf neue Menschen einlassen“, sagt die Niederfrohnaerin.

Die Gestaltung eines Buches sei stets mit vielen intensiven Treffen mit dem Autor verbunden. Und alle seien anders: „Einmal kommt der Autor mit klaren Ideen zu mir, und ich bearbeite sie nur noch“, sagt sie.

Freie Presse: Rekord-Kuh gab schon 100.000 Liter Milch

Besitzer des zwölfjährigen Tieres werden für Leistung ausgezeichnet

In der Freien Presse vom 24.10.2012 schreibt Steffi Hofmann:

Niederfrohna (fp). Haarspray, Bürste, Spiegel und Blitzlichtgewitter – wer gestern auf den Hof von Familie Rabe nach Niederfrohna kam, konnte eine Kuh vor der Kamera beobachten.

Freie Presse: Neuer Radweg wird eröffnet

(fp). Ein neuer Radweg von Penig über Niederfrohna, Limbach-Oberfrohna bis nach Hartmannsdorf soll morgen offiziell eröffnet werden. Er wird die Orte im Chemnitzer Land an die touristischen Strecken im Mulde- sowie im Chemnitztal anschließen.

Mehrere Teilstücke bei Niederfrohna und Limbach-Oberfrohna wurden dafür in den vergangenen Monaten asphaltiert. In dieser Woche wurden zudem 28 Hinweisschilder aufgebaut.

Weiterlesen bei der Freien Presse

Freie Presse: Kuhnigunde ist der Star in Niederfrohna

Die Freie Presse vom 24.09.2012 be­richtet:

Niederfrohna (fp). Riesenandrang beim 16. Bauernmarkt: Mehr als 2000 Besucher erlebten ein vielseitiges Spektakel – im Mittelpunkt stand eine Schwarzbunte. Das Maskottchen Kuhnigunde war am Samstag wieder der Star beim traditionellen Bauernmarkt in Niederfrohna.

Freie Presse: Ländliche Bürgermeister gründen neues Gremium

Die Freie Presse schreibt

Niederfrohna. Die Idee ist nicht neu: eine Vereinigung ländlicher Bürgermeister. Bereits im Vorfeld der Kreisreform 1998 hatte sich ein solcher Verband gegründet. Doch er hatte keine Überlebenschance, weil ein Großteil der Mitglieder durch die Gebietsreform nicht mehr selbstständig blieb. Ähnliches befürchtet ein Großteil der 13 Bürgermeister kleiner Kommunen des Landkreises Zwickau. Deshalb haben sie am Montag einen Runden Tisch gegründet. Initiator ist Niederfrohnas ehrenamtlicher Bürgermeister Klaus Kertzscher (Freie Wähler). Grund: Die Bürgermeister fühlen sich und ihre Dörfer in der Landespolitik und im Sächsischen Städte- und Gemeindetag (SSG) nicht richtig vertreten. Überlegt wird die Bildung einer eigenen Vereinigung sachsenweit. Rückendeckung erhielten sie dabei von der CDU-Landtagsabgeor­dneten und ehrenamtlichen Bürgermeisterin von Hartmannsdorf bei Zwickau, Kerstin Nicolaus.

Das Abenteuer ihres Lebens

Niederfrohna (fp). Eine 15-jährige Schülerin aus Niederfrohna hat ihre Koffer schon fast fertig gepackt: Sie will neun Monate in Indien leben und dort zur Schule gehen. Noch blättert sie eifrig in diversen Reiseführern, informiert sich im Internet und spricht mit Freunden und Verwandten über ihr Vorhaben. Ab 26. Juni wird sie auf sich allein gestellt sein. Die Neuntklässlerin Lea Glauche will dann für neun Monate in Indien ein High-School-Jahr verbringen.

Freie Presse vom 26.05.2012 ( von Steffi Hofmann )

Freie Presse: Honig aus Niederfrohna preisgekrönt

Niederfrohna (fp). Die 350.000 Bienen von Simone Münch arbeiteten im vergangenen Jahr besonders fleißig auf den Wiesen um die Wetzelmühle. Der Blütensaft der Imkerin ist der zweitbeste in Sachsen.

Doch in ein paar Wochen geht es wieder los: Das sanfte Summen der fleißigen kleinen Arbeiter, die mit ihren gelben Pollenhöschen mehrmals am Tag in den feinen Wabenbau fliegen.

(Freie Presse: Von Steffi Hofmann )

Seiten