Jahnradkriterium

Heimatblatt 08/2012 - 3. Jahnradkriterium Niederfrohna

Mit blauem Himmel, weißen Wolken und frischem Wind – idealem Sportwetter – wurde Niederfrohna am 25. August beschenkt. Junge, drahtige Leute auf Fahrrädern beherrschten das Ortsbild. Dann knallte der erste Startschuss für das so genannte »Jedermann-Rennen«. 16 Runden á 2,5 km auf dem Rundkurs vom Rathaus bis zum Naumann-Bäcker leicht bergab, dann eine 90-Grad- Kurve und ein steiler Anstieg bis zum Katzenteich hinauf, von dort eine schnelle Abfahrt zum Weiß-Fleischer, eine scharfe Kurve zum Rathaus. Um 16.00 Uhr starteten drei Kinder- Rennen vom Rathaus über die Schul straße.

Freie Presse: Großes Rennen in kleiner Gemeinde

Freiepresse vom 29.08.2011 VON KNUT BERGER

Niederfrohna Auch die zweite Auflage des Jahn-Kriteriums im Radsport in Niederfrohna war nach Aussage der Veranstalter ein voller Erfolg. Christian Kux konnte es verschmerzen, dass es beim 2. Jahnradkriterium nicht mit der Titelverteidigung geklappt hat: „Ich habe heute alles gegeben und bin mit meinem Auftritt zufrieden“, sagte der Chemnitzer nach dem Rennen, das er als Siebter beendete. Die Preise für die ersten beiden Plätze gingen an Pedaleure vom VC Ratisbona Regensburg.

Heimatblatt 09/2010 Jahnradkriterium

Liebe Einwohner von Niederfrohna,

wir die Veranstalter des 1. Jahnradkri­teriums möchten uns auf diesem Weg für die Unterstützung und das entgegengebrachte Verständnis zur Durchführung unserer gemein samen Radsportveran­staltung bedanken. Ein ganz großes Dankeschön ist an die vielen Helfer zu richten, insbesondere an die Familie Dr. Bachmann, ans DRK, ASB und FFW sowie den Sportfreunden des SV Niederfrohna.

Wir konnten ein ereignisreiches Radrennen ohne Unfälle und Vorkommnisse durchführen. Darauf dürfen wir auch mal stolz sein.

Seiten