Ersterwähnung

Baumpflanzen anlässlich des 784. Jahrestages der Ersterwähnung von Frohne (abgesagt)

Das Baumpflanzen anlässlich des 784. Jahrestages der Ersterwähnung von Frohne am 10.10.2020 muss leider abgesagt werden.

default alt. text

Sehr geehrte Eltern,

die vom Heimatverein initiierte Baumpflanzung anlässlich der urkundlichen Ersterwähnung unseres Heimatortes Niederfrohna hat sich in den zurückliegenden Jahren zu einem kleinen Fest entwickelt.

Mit viel Eifer haben unsere Jüngsten jeweils einen Obstbaum gepflanzt, tatkräftig unterstützt von den „Löschkäfern“ der FFW Niederfrohna. Der Posaunenchor hat aufgespielt und die ganze Veranstaltung wurde „kulinarisch“ durch die Damen des Heimatvereins abgesichert (2019 haben wir mit gutem Appetit 25 Torten und Kuchen „verspachtelt!).

Am 10. Oktober ist die diesjährige Baumpflanzung geplant. Auf dem Spielplatz an der Christuskirche im unteren Dorf soll in diesem Jahr ein Apfelbaum gepflanzt werden. Wir wissen, dass unsere „Pfiffikusse“ bereits ein kleines Programm einstudieren. In den zurückliegenden Wochen hat sich der Vorstand des Heimatvereins mehrfach mit der Situation befasst und mit der Leitung des Kindergartens „Pfiffikus“ beraten, wie unser Fest der Baumpflanzung unter „Corona-Bedingungen“ durchgeführt werden könnte.

Dabei war klar, dass Kaffee und Kuchen nicht ausgegeben werden dürfen. Die FFW mit ihren „Löschkäfern“ wird aus Sicherheitsgründen nicht teilnehmen. Auch der Posaunenchor darf nur sehr eingeschränkt musizieren. Am Freitag, dem 02.10.2020 haben wir deshalb nochmals die aktuell geltenden Hygieneregeln des Freistaates diskutiert und haben mehrheitlich den Beschluss gefasst, die Baumpflanzung im Oktober 2020 auszusetzen.

Bei fast 20 teilnehmenden „Pfiffikussen“ sowie deren Eltern, Großeltern und unseren Heimatvereinsmit­gliedern würden weit mehr als 50 Personen anwesend sein. Die Einhaltung der geforderten Abstandsregelungen ist unter diesen Bedingungen mit vielen Kindern auf dem Spielplatz realitätsfern.

Liebe Eltern,

wir bitten Sie aus diesem Grunde um Verständnis für unsere Entscheidung. Wir halten es im Interesse der Gesundheit unserer Jüngsten und nicht zuletzt der „Risikogruppe“ Großeltern für geboten und verantwortungsbe­wusst, auf die Baumpflanzung im Oktober zu verzichten. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wenn es das Infektionsgeschehen erlaubt, findet sich bestimmt ein geeigneter Anlass, auch unabhängig vom historischen Datum ein „Bäumchen“ zu pflanzen.

In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund.

Ihr Heimatverein Niederfrohna

03. Oktober 2020