Litterata

Buch über Niederfrohna auf der Leipziger Buchmesse 2012

default alt. text Bürgermeister Klaus Kertzscher wird auf der Leipziger Buchmesse am 15. März 2012, um 15.00 Uhr im Sachbuchforum Halle 5 (Stand B 210) an einer Diskussion zur Buchvorstellung von „Niederfrohna: gestern – heute – morgen“ teilnehmen.
Hiermit möchten wir Sie dazu recht herzlich einladen..
Das Buch erschien 2011, zum 775. Jubiläums der urkundlichen Ersterwähnung der Gemeinde Niederfrohna.

Der Frohnbach, als Namensgeber und Lebensader der Gemeinde, steht im Mittelpunkt des Buches. Er verbindet Vergangenheit und Zukunft, sowie Region und Welt.

Heinz Hammer Porträtfotografie

Es war wieder einmal erstaunlich, was eine kleine Gemeinde wie Niederfrohna auf die Beine stellen kann. Aber es ist ja nicht »die« Gemeinde, es sind die Menschen, die in der Gemeinde leben. Der Heimatverein organisierte liebevoll eine Abendveranstaltung für fast 200 Gäste. Die Gemeindeverwaltung unterstütze das Vorhaben zuverlässig. Die Kindertagesstätte stellte ihren Sportsaal zur Verfügung. Der Bauhof bereitete den Raum für die Abendveranstaltung vor. Wiener Würstchen und Bier wurden kostenlos angeboten.

Gunna Wendt liest...

… von Karlstadt bis Callas

default alt. text

Gunna Wendt liest aus ihren Biographien über Menschen, die den Mut hatten, selbstbewusst und eigenwillig ihren Weg zu gehen und dabei ein großes künstlerisches Werk zu schaffen.

Am Mittwoch, dem 19. Oktober 2011, 19.00 Uhr, im Saal des Rathauses Niederfrohna.

Sie und Ihre Freunde sind zu Lesung und Gespräch herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

  • Dr. Andreas Eichler Heimatvereinsvor­sitzender
  • Klaus Kertzscher Bürgermeister der Gemeinde Niederfrohna

Litterata berichtet von der Eröffnung der Ausstellung »Das Spiel ist der Weg«

Petra Hammer, die Leiterin der Kleinen Rathausgalerie, begrüßt im Namen des Heimatvereines Niederfrohna am Abend des 12. Oktober die zahlreichen Besucher zur Eröffnung einer Ausstellung mit Arbeiten von Anna-Maria Naumann unter dem Titel »Das Spiel ist der Weg«.

Seiten