K7311

K7311 Vollsperrung

Wie das Baustelleninfor­mationssystem Sachsen vermeldet, ist die Obere Hauptstraße Niederfrohna in der Höhe Hausnummer 30 ab 13.11.2017 voll gesperrt.

Die Sperrung wird ca. 4 Wochen dauern.

Der Bus fährt in der Zeit der Vollsperrung über den Querweg.

Die offizielle Meldung des VMS:

  • Linie 656 ab 13.11.2017 Um­leitungsfahrplan (Vollsperrung Niederfrohna) in Kraft!

Ab Montag, 13.11.2017, bis vsl. Mitte Dezember 2017, gilt für die Linie 656 ein Umleitungsfahrplan. Dieser ist in der elektronischen Fahrplanauskunft noch nicht abrufbar. Bitte informieren Sie sich an den örtlichen Aushängen.

Die Linie 656 verkehrt dann wie folgt: von Kaufungen kommend links in Richtung Tauscha fahren – rechts auf Querweg – weiter bis Peniger Straße – rechts – ab Lindenhof normaler Linienverlauf.

Ersatzhaltestellen werden

am Querweg, Abzw. Viehweg
am Querweg Abzw. Mühlgraben
in Höhe Wetzelmühle (in OL Niederfrohna) und
Lindenhof, an der Sparkasse Ri. Niederfrohna

eingerichtet.

Tags: 

Kreisstraße in der Ortsdurchfahrt Niederfrohna wieder befahrbar

default alt. text

Landrat Dr. Christoph Scheurer (1. v. re.) und Bürgermeister Klaus Kertzscher (2. v. re) überzeugten sich am 27. Juli 2017, unmittelbar vor der Verkehrsfreigabe, von der Qualität der Straßenausbauten, die im Rahmen des Hochwasserschutzes abgeschlossen worden waren. Der Landkreis hatte ein schwieriges Teilstück der zur Ortsstraße herabgestuften, ehemaligen Kreisstraße, zwischen Wetzelmühle und Christuskirche, einschließlich Uferbefestigung und Bachmauer, ausgebaut.

default alt. text

Anschließend begutachtete der Landrat das instandgesetzte Teilstück der Kreisstraße zwischen Auffahrt zur Siedlung am Viehweg und der zufahrt zu Wagners Lebensmittel- und Getränkeladen. Dem Vernehmen nach waren alle Beteiligten mit der Qualität der Straßenbauarbeiten sehr zufrieden.

Am 28.07.2017 um 8.00 Uhr wurde die Ortsdurchfahrt nach langer Vollsperrung wieder freigegeben. ae

Tags: 

Freie Presse: Gemeinde will Straßenbau selbst schultern

default alt. text

Heute schreibt die Freie Presse

Niederfrohna. Wer mit seinem Auto auf der Hauptstraße durch die Gemeinde Niederfrohna unterwegs ist, der dürfte sich im oberen Ortsteil über ein angenehmes Fahren auf einer erst kürzlich neu gemachten Straße freuen. Ab dem Stück der Wetzelmühle ist man dann aber froh, wenn man Stoßdämpfer hat. Das obere Stück gehört dem Landkreis Zwickau. Bis Ende des Jahres 2013 hat dieser einen Großteil der Straße umfangreich für über zwei Millionen Euro saniert – samt komplizierter Stützbauwerke entlang des Frohnbaches. Der untere Teil der Hauptstraße gehört der Gemeinde Niederfrohna – aber erst seit dem vergangenen Jahr. Grund: Mit der Fertigstellung der neuen Ortsumfahrung wurde dieser Bereich von einer Kreisstraße zur Ortsstraße heruntergestuft. Zwar forderte Bürgermeister Klaus Kertzscher vom Landkreis noch eine Sanierung der Straße vor der unfreiwilligen Übergabe, Erfolg hatte er aber nicht. Die Straße blieb voller Schlaglöcher und geflickter Flächen. „Es wäre schön gewesen, wenn wir die Straße in einem ordentlichen Zustand übergeben bekommen hätten“, so Kertzscher.

Weiterlesen bei der Freien Presse

Von Christian Mathea erschienen am 29.09.2015

Freigabe der Oberen Hauptstraße

default alt. text

Die Obere Hauptstraße wurde am 28.11.2013 um 11.30 Uhr für den Durchgangsverkehr freigegeben.

Bürgermeister Klau Kertzscher dankte den Bauarbeitern für ihre Arbeit und den Bürgern für ihre Geduld

Zum Abschluss der Freigabe der Oberen Hauptstraße sponserte Herr Siegfried Wagner vom hiesigen Getränkehandel einen Imbiss.

Tags: 

Seiten