SVN

Heimatblatt 10/2009 »Den Orient hautnah erleben«

default alt. text

»Den Orient hautnah erleben« das war das Motto des »Bildungsausfluges« der Bauchtänzerinnen der Sport vereine Niederfrohna (SVN) und Bushido Stollberg, am 2. Oktober in das ägyptischen Restaurants »Pharao« nach Altenburg. Neben leckerem Essen hat man dort vor allem die Möglichkeit, Bauchtanz live zu erleben. Die Auftritte der Vize-Weltmeisterin im orientalischen Bauchtanz und ihres Ehemanns Hussein, einem männlichen Bauchtänzer, waren die Highleights des gelungenen Abends.

Tags: 

Heimatblatt 09/2009 Gymastikfrauen on tour

default alt. text

Am 15. August 2009 trafen wir uns mit Rucksack und Wanderschuhen am Bahnhof Burgstädt. Mit unseren SV-Niederfrohna-T-Shirts waren wir nicht zu übersehen! Bis auf die Organisatoren unserer Fahrt ins Blaue kannte keine von uns das Reiseziel. Alle waren mächtig gespannt, und die Sonne strahlte mit uns um die Wette. Das Rätsel wurde gelüftet, als wir auf dem Chemnitzer Hauptbahnhof in die Erzgebirgsbahn umstiegen. Das Ziel war Weipert in Tschechien. Nach einer

Tags: 

Impressionen vom Sportfest des SVN

Das Fußballspiel der Sponsoren gegen die alten Herren Niederfrohna endete 5:4 für die alten Herren.

Sportfest des SVN

Beim Sportlerstammtisch plauderten bekannte Sportler mit Moderator Bernd Lindner die »Radsportlegende« Uwe Ampler, sein ehemaliger Teamgefährte Jürgen Werner aus Zwickau, Benjamin Großer (Jugendwart des SVN), Bürgermeister und SVN-Vorsitzender Klaus Kertzscher, der Triathlet Sven Kunze und der SVN-Motorradsportler Max Neukirchner über Freud und Leid im Sport.

Bei strahlendem Sonnenschein absolvierten die Sportler ihre Wettkämpfe. Am Abend des zweiten Tages spielte die Gruppe »Simultan« zum Tanz auf. Neben zeitlosen Klassikern der Stimmungsmusik begeisterten die Musiker vor allem mit Rock-Cover-Versionen aus den 1960er und 1970er Jahren alle Altersklassen.

Am Sonntag ging die Wettkämpfe weiter, u.a. kämpften die Langstreckenläufer um die Elzinglauf-Pokale. Mit einem Spiel der 1.Fußball-Männermannschaft ging das dreitägige Ereignis zu Ende. Dank gilt allen, die mit ihrer Hilfe die Durchführung des Ereignisses ermöglichten. ae

Tags: 

In der Jahnburg rollen jetzt auch die Bowlingkugeln

Niederfrohnaer Sportverein investiert 118.000 Euro in Erweiterung der Sportanlagen

VON JÜRGEN SORGE

Niederfrohna. Die Niederfrohnaer können jetzt auch Bowling spielen. In einem Anbau an die Sportstätte Jahnburg errichtete der Niederfrohnaer Sportverein innerhalb eines reichlichen Jahres eine neue Bowlingbahn. In das
Bauvorhaben investierte der Verein 118.000 Euro. Davon sind 47.000 Euro Fördermittel des Freistaates.

Tags: 

Sportpolitischen Forum - ab 2009 die Vereinsförderung deutlich vereinfachen

Bürgermeister Klaus Kertzscher nahm am Abend des 9. Oktober 2008 am Sportpolitischen Forum der CDU-Landtagsfraktion in der Vereinsgaststätte des FC Erzgebirge in Aue teil. Oberbürgermeister, Bürgermeister, Sportbundpräsidenten, Verbandsvorsitzende und Vereinsvorsitzende aus ganz Sachsen waren der Einladung gefolgt. Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Sächsischen Landtag, Steffen Flath, hob hervor, dass die Arbeit der Sportvereine immer hohe Priorität für den Landtag gehabt habe.

Tags: 

Weihnachtsmarkt

13.00 Uhr Eröffnung des Weihnachtsmarktes
14.00 Uhr Auftritt des Männerchors Niederfrohna
14.30 Uhr Weihnachstprogramm dargeboten durch Kinder der Kindertagesstätte Pfiffikus
14.45 Uhr Kinder und Besucher erwarten den Weihnachtsmann
15.15 Uhr Konzert zur Weihnachtszeit mit den ”Freudenklängen” Niederfrohna
16.30 Uhr

Niederfrohnaer Heimatblatt 01/2009 - SVN-Vereinspräsentation mit großem Fußballtunier

Fast 500 Kinder, Jugendliche und Erwachsene nahmen an der SVN-Vereinspräsentation teil.

./bilder/heimat_blatt_2009_01/ae_2009_01_01.jpg

Dies begann am Freitag, dem 25.01.09 zunächst mit einem Turnier der Alten Herren

  • 1. TUS Pleißa
  • 2. Zittau
  • 3. SVN II

Am Sonnabend, dem 24.01. fanden Turniere der E-Junioren

Acht Tore im Spitzenspiel - Fußball-Kreisliga: Niederfrohna gewinnt gegen Wolkenburg

VON BERND WILD

Niederfrohna. Gut eine Viertelstunde vor Schluss hat Marcus Gerstner vom FV Wolkenburg den Platz verlassen. Er war der tragische Held in diesem Spitzenspiel der 2. Kreisliga zwischen dem Spitzenreiter und dem Tabellenzweiten. Denn der 26-lährige vergeigte innerhalb von 13 Minuten zwei Elfmeter beziehungsweise der Niederfrohnaer Torwart hielt beide. Dabei konnte Gerstner zum großen Held der Partie werden, denn beim 5:3 (3:2)-Sieg der Niederfrohnaer schoss er zwei Tore für die Gäste.

Tags: 

Seiten